009 SBF See: Fragebogen 5, Teil 1

Ein Podcast zur Vorbereitung auf den Sportbootführerschein See. Wir lesen die Fragen und die richtige Antwort vor und erklären das Ganze ein wenig.

Wir haben beide den Sportseeschifferschein in der Tasche. Ab dem Sportküstenschifferschein haben wir das so gemacht, dass nur Thomas in die Schule gegangen ist und wir uns gemeinsam auf die Prüfung vorbereitet haben. Inzwischen sind wir der Überzeugung, dass die Scheine auch ohne Schule zu schaffen sind. Wichtig ist, dass man sich mit der Materie gründlich auseinandersetzt. Dahin führen viele Wege, hier kommt einer dazu.

In dieser Folge geht es um den Fragebogen 5, Teil 1.

Quelle: https://www.elwis.de/DE/Sportschifffahrt/Sportbootfuehrerscheine/Fragenkatalog-See/Fragenkatalog-See-node.html

Stand 1. Juni 2017, alles natürlich ohne Gewähr!

Auf unserem Blog könnt ihr die Fragebögen online testen und die Fragen nach Themengebieten sortiert lernen (da gibt’s dann auch Lösungshinweise zu den Antworten):

Fragen nach Themen üben: Fragen nach Themengebieten

Prüfungsbogen online üben: Fragebögen

Die Folge gibt es ohne das Gequatsche zum öfter hören hier: Podcastfolgen Kurzfassung

Wenn ihr zwischendruch Lust auf ein Quiz habt, versucht es doch mal hiermit: Quiz Tonnen und Zeichen

Über Hinweise was wir besser machen können freuen wir uns.

Viel Erfolg

Katrin und Thomas

 

 

Transkript:

Frage 4: Wie lang ist die Dauer eines kurzen Tons?

Antwort: Etwa 1 Sekunde.

Erklärung:  Die anderen Antworten sind: etwa 2 Sekunden, weniger als 1 Sekunde, weniger als 4 Sekunden. Im Ausschlussverfahren kann man schon mal „weniger als 4 Sekunden“ als zu ungenau ausstreichen. Weniger als 1 Sekunde ist auf See zu kurz. Stellt euch heulenden Sturm und rauschende Wellen vor und versucht dann 2 Töne von weniger als 1 Sekunde auseinander zu halten. Keine Chance. Also 1 oder 2 Sekunden? Ist eine Sekunde lang genug, um den Ton sicher zu hören? Ja. Dann denkt dran, das sich der kurze Ton möglichst gut von einem langen Ton unterscheiden lassen soll. Damit ist der Ton 1 Sekunde gebont.

Frage 237: Wo findet man Bedeutungen und Erläuterungen zu Zeichen, Abkürzungen und Begriffen in deutschen Seekarten?

Antwort: In der INT1/Karte 1.

Erklärung:  Die INT1 solltet ihr einfach mal in die Hand nehmen und drin blättern, dann merkt ihr euch das ganz leicht. Die gibt es bei jedem Kartensatz dabei.

Frage 266: Was zeigt die folgende Abbildung?

Tiefdruckgebiet

Antwort: Abbildung eines Tiefdruckgebietes auf der Nordhalbkugel mit Warm- und Kaltfront, Isobaren mit Angabe des Luftdrucks in hPa, warme und kalte Luftströmung.

Erklärung: Alle Fragen zum SBF See die eine Wetterkarte zeigen, zeigen die Nordhalbkugel. Damit hat man schon zwei Antworten ausgeschlossen. Die Warmfront wird in Wetterkarten mit Halbkreisen auf der Frontenlinie dargestellt, die Kaltfront mit Dreiecken und die Warmfront läuft immer vor der Kaltfront her.

Frage 23: Welche Bedeutung haben folgende Tafelzeichen?

Festmachen verboten

Antwort: Festmache- und Liegeverbot.

Erklärung:  Das es sich um ein Festmache- und Liegeverbot handelt, darin sind sich alle Antworten einig, Die falschen Antworten schränkten das Verbot noch zusätzlich ein, beispielsweise auf gewerbliche Schiffe. Hier gilt aber wie für alle anderen Schilder in der Prüfung: Wenn es nicht extra gekennzeichnet ist, gelten alle Schilder für alle Fahrzeuge ohne Ausnahme.

 

Frage 225: Wie hat man sich beim Befahren von Naturschutzgebieten und Nationalparken zu verhalten?

Antwort: Befahrensregelungen (örtliche Befahrensverbote, zeitliche Befahrensbeschränkungen, festgesetzte Höchstgeschwindigkeiten und dergleichen) beachten.

Erklärung: Hier kann man mal wieder im Ausschlussverfahren vorgehen. Naturschutzgebiete kennen wir auch vom Wandern, auch da muss man sich nicht bei der Nationalparkverwaltung anmelden oder irgendein Amt vorher informieren. Das Ordnungsamts sorgt für Sicherheit und Ordnung, nicht für Naturschutzgebiete.

 

Frage 31: Welches Merkblatt enthält Hinweise für das Verhalten zum Schutz seltener Tiere und Pflanzen sowie zur Reinhaltung der Gewässer?

Antwort: Die 10 goldenen Regeln für Wassersportler.

Erklärung: Das hatten wir schon im letzten Podcast: Es sind die goldenen Regeln. Denkt dran: Wassersportler sind eher konservativ, 10 Regeln wie die 10 Gebote.

 

Frage 216: Wo findet man die Grenzen der Naturschutzgebiete auf See?

Antwort: In Seekarten und Sportschifffahrtskarten des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie.

Erklärung: Die Seekarten haben wir immer dabei und da sind die Grenzen eingezeichnet, also alles gut.

 

Frage 44:  Was ist unter einem rechtsdrehenden Propeller zu verstehen?

Antwort: Von achtern gesehen in Vorausfahrt Drehung des Propellers im Uhrzeigersinn.

Erklärung: Die falschen Antworten versuchen uns zu verwirren, wie ist rechtsdrehend definiert? Vorausfahrt. Von vorne. Richtung rechtsrum.

Wenn man die Drehrichtung eines Propellers angibt, tut man das in der normalen Richtung, also in Vorausfahrt. Wenn man die Drehrichtung sehn will, muss man hinter dem Boot stehen, also schaut man von achtern gesehen drauf. Und die Uhr dreht rechts. Also wenn der Minutenzeiger auf der 12 steht dann steht er eine Minute später rechts von der 12.

 

Frage 211: Wie navigiert man mittels eines Leitfeuers?

Antwort: In Fahrtrichtung an der rechten Seite des weißen Leitsektors halten.

Erklärung: Ein Leitfeuer ist wie ein kleiner Leuchtturm mit Dauerlicht das mit verschieden farbigen Sektoren anzeigt, wo man fährt und wo besser nicht. Wenn man das weiße Licht sieht ist alles gut und da wir im Fahrwasser ein Rechtsfahrgebot haben, sollten wir in Fahrtrichtung so weit rechts wie möglich fahren.

 

Frage 58: Was sollte stets getan werden, bevor nach Ende einer Fahrt der Außenborder hochgekippt oder abgenommen wird?

Antwort: Vergaser leerfahren, damit kein Kraftstoff ausläuft.

Erklärung: Für alle, die noch nie mit Außenborder gefahren sind: Wenn man segelt macht der Außenborder Wiederstand und zerrt an der Halterung. Im Hafen wird der Außenborder hoch geklappt damit die Schraube nicht im Wasser hängt und sich nichts ansiedelt. Beim Kippen dann Benzin aus dem Vergaser auslaufen.

 

Frage 65: Was ist vor Inbetriebnahme einer Flüssiggasanlage zu prüfen?

Antwort: Die Anlage muss abgenommen sein, Leitungen und Anschlüsse müssen dicht sein. Haupthahn und andere Absperrventile sind zu öffnen.

Erklärung: Zwei falsche Antworten kann man schon am Wartungsintervall ausschließen: Alles an Bord wird mindestens alle 2 Jahre geprüft, es sei denn der Hersteller schreibt etwas anderes vor. Die dritte falsche Antwort besagt, dass nur eine besonders geprüfte Person die Anlage in Betrieb nehmen darf.

 

Frage 204: Welche Bedeutung hat das Feuer einer Leuchttonne mit folgender Kennung?

Nord

Antwort: Kennzeichnung einer allgemeinen Gefahrenstelle, die nördlich zu passieren ist.

Erklärung: Die Feuer von allgemeinen Gefahrenstellen sind nach einem einfachen Muster angelegt. Am Besten, ihr stellt euch eine Uhr vor.

Norden ist oben, die 12.       3 Uhr ist Ost,         6 Uhr Süd,       9 Uhr West.

Die Osttonne leuchtet 3 mal, dann Pause. Die Südtonne 6 mal dann entweder erst ein langes Lichtzeichen und dann Pause, oder sofort Pause. West leuchtet 9 mal, nord, nein nicht 12 mal, hier ist ein dauerhaftes Funkelfeuer. Bis 12 zählen ist etwas viel.

Frage 72:  In welcher Situation dürfen Notsignale gegeben werden?

Antwort: Wenn Gefahr für Leib oder Leben von Personen besteht und daher Hilfe benötigt wird.

Erklärung: Wir sind verpflichtet Hilfe zu Leisten. Wenn wir ein Notsignal empfangen tun wir alles um zu helfen. Das soll man nicht ausnutzen damit sich die Hilfsbereitschaft der Menschen nicht abnutzt. Wenn man nicht mehr sicher manövrieren kann, aber keine akute Gefahr für Leib oder Leben besteht, kann man auch erst mal über Funkt fragen, ob einer Lust hat, uns zu helfen. Da muss man erst mal keinen zu per Notfallsignal verpflichten.

 

Frage 196:  Welche Bedeutung hat folgende Tonne?

Antwort: Backbordseite des durchgehenden Fahrwassers, Steuerbordseite des abzweigenden oder einmündenden Fahrwassers.

Erklärung: Sieh es mal so: Bei abzweigenden oder einmündenden Fahrwassern haben die Fahrwassertonnen das Topzeichen, sowie oben und unten die Farbe der Hauptfahrwassertonne. In der Mitte tragen diese Tonnen die Farbe des abzweigenden bzw. einmündenden Fahrwassers. Kann man sich ganz einfach merken. Die untergeordnete Farbe ist das abzweigende oder einmündende Fahrwasser und die übergeordnete Farbe und das Topzeichen ist vom Hauptfahrwasser. Hierbei handelt es sich also um die Backbordseite des Hauptfahrwassers und die Steuerbordseite des abzweigenden oder einmündenden Fahrwassers.

 

Frage 75: Welche Sportboote sind von der Fahrerlaubnispflicht auf den Seeschifffahrtsstraßen ausgenommen?

Antwort: Sportboote ohne Antriebsmaschine oder solche mit einer größten nicht überschreitbaren Nutzleistung von 11,03 Kilowatt (15 PS) oder weniger.

Erklärung: Achtung, genau lesen: Welche Sportboote sind von der Pflicht ausgenommen. Eine der Antworten ist eine Fangfrage. Die Antriebsmaschine nicht zu nutzen reicht nicht, übrigens genauso wenig, wie eine Funke die an Bord ist nicht zu nutzen. Wenn eine Maschine oder eine Funke an Bord sind, muss auch einer an Bord sein, der sie führen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.