Etappe

6. Etappe: Platz 1 (Ruine Guttenberg) bis Bad Bergzabern

Westwall

Die Nacht haben wir bei viel Gefälle recht unruhig verbracht. Es war kalt. Der Wind blies auch morgens noch, so dass wir uns das Kaffeekochen sparen.

Der Weg führt entlang des Westwalls aus dem Zweiten Weltkrieg und die übriggebliebenen Bunkeranlagen und Panzergräben werden auf vielen Schautafeln anschaulich erklärt. Es lohnt sich, dafür ein wenig Zeit einzuplanen. Wir haben es leider eilig, denn wir müssen rechtzeitig in Dortmund sein. 

In Dörrenbach gibt es einen Bäcker und die Wehrkirche Sankt Maritn mit einer Bank auf der man schön sitzen kann. Im Kirchturm füttert ein Turmfalke seine Jungen.

In Bad Bergzabern gibt es noch ein belegtes Brötchen und das wars dann auch schon wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.