Logbucheintrag

Gegen den Strom durch den Svendborgsund

Jahr:         
Datum: 24-07-2018
Ausgangshafen :          Zielhafen :
Distanz: 40 sm    signifikantes Wetter: Sonne und wenig Wind
Skarø

Wir fahren früh los, denn bei dem leichten Wind wird es ein weiter Weg bis Svendborg. Frühstück gibts an Bord.

Frühstück an Bord

Vor Skarø schläft der Wind leider völlig ein. Da wir aber gerne den Svendborgsund einmal nachts fahren wollen, werfen wir um 22:45 ausnahmsweise mal den Motor an. Der hat es schwer auf dieser Fahrt, denn es steht ordentlich Strom gegenan. Die Durchfahrt ist nachts nur mit Fischfinder auf dem man nix sieht spannend. Richtfeuer in Deckung bringen, mit der Taschenlampe die unbeleuchteten Tonnen suchen und den Tiefenmesser im Auge behalten. Hinter der Brücke befreien wir den Motor und die Ruder von dem eingefangenen Seegras. Wer weiß, wie viel davon noch am Kiel hängt. Jedenfalls macht der Motor schlapp. Mit einem letzten Röcheln schaffen wir es noch an die Kaimauer vor den Segelmacher. Thomas macht den Motor auf: Zylinderkopfdichtung kaputt? Wir gönnen uns zwei warme Bier aus dem Bodenfach und überlegen, wie wir nun an einen neuen Motor kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.